Zahnpflege mit Zahnseide – Tipps vom Zahnarzt aus Nienburg

 In Allgemein

Die Zahnreinigung mit der elektrischen oder manuellen Zahnbürste reicht nicht aus. Gerade in den Zahnzwischenräumen bilden sich Bakterien und begünstigen eine Karies. Die Verwendung von Zahnseide ist nicht schwierig und lässt sich leicht erlernen. Wie Sie mit Zahnseide umgehen, können Sie sich direkt in der Zahnarztpraxis in Nienburg zeigen lassen.

Warum Zahnseide für die professionelle Mundpflege wichtig ist

In den Zahnzwischenräumen verbleiben Speisereste, die den Nährboden für Bakterien bilden. Da Sie die Zwischenräume mit einer klassischen Zahnbürste nicht erreichen, ist Zähneputzen allein für die hygienische Pflege mit Orientierung auf Ihre Mundgesundheit nicht optimal. Für mehr Aufmerksamkeit in der Zahnpflege ist es nie zu spät. Den Umgang mit Zahnseide können Sie lernen und sich vorab in der Zahnarztpraxis in Nienburg beraten lassen, ob Sie zum Beispiel lieber die gewachste oder ungewachste Ausführung verwenden. Lassen Sie sich die Wickeltechnik der Zahnseide in der Zahnarztpraxis zeigen und zu Hause werden Sie sehen, dass die Anwendung einfacher als gedacht ist. Hinweis: Nicht der starke Druck, sondern das sanfte Schaben durch die Bewegung der Zahnseide führt zum gewünschten Ergebnis.

Anwendung von Zahnseide einfach erklärt

Sie nutzen ein 50 Zentimeter langes Stück Zahnseide, das Sie bis auf 10 Zentimeter auf Ihren beiden Mittelfingern aufwickeln. Nun spannen Sie den Faden, wofür Sie für die Reinigung des Oberkiefers die Daumen und für den Unterkiefer die Zeigefinger nutzen. Langsam führen Sie die Zahnseide in den Zwischenraum und arbeiten sich mit leicht schabenden Bewegungen vor. Ist der nächste Zwischenraum dran, wickeln Sie den benutzten Faden auf und verwenden das nächste 10 Zentimeter lange Stück. Anfangs bereitet die Nutzung von Zahnseide ein wenig Mühe, doch bald sind Sie firm.

Sie können auch einen Termin Online mit der Zahnarztpraxis in Nienburg vereinbaren.

Start typing and press Enter to search